Baby-Ausstattung für den Winter – Tipps für die kalte Jahreszeit

Baby im Winter | © panthermedia.net /FamVeldman
Baby im Winter | © panthermedia.net /FamVeldman

Der Winter steht vor der Tür: eine spannende Zeit, besonders für Familien mit Babys und Kleinkindern. Den ersten Schnee erleben, draußen gemeinsam tolle Spaziergänge an der frischen Luft machen und einen Schneemann nach dem anderen bauen – der Winter bietet den Kleinen viel Freude. Damit euer Baby die kalte Jahreszeit auch wirklich intensiv erleben und genießen kann, solltet ihr euch unbedingt Gedanken über die Winter-Kleidung eures Babys machen. Doch was gehört alles zu einer guten Winterausstattung dazu?

Baby-Kleidung an kalten Tagen

Damit ihr auch bei Schnee und Kälte gemeinsam mit dem Nachwuchs den Winter und die Weihnachtszeit genießen könnt, braucht euer Baby wärmende Winter-Kleidung. Schließlich stärkt es das Immunsystem der Kleinen, wenn sie auch im Winter bei kalten Temperaturen draußen an der frischen Luft sind. Damit der Nachwuchs nicht auskühlt, benötigt ihr die passende Kleidung für den Winter. Gleichzeitig gilt es zu beachten, dass dem Baby nicht zu warm wird aufgrund der wärmenden Bekleidung. Wie ihr die richtige Kleidung für euer Kind findet und auf was ihr bei der Auswahl des Winter-Outfits achten solltet, haben wir hier für euch zusammengestellt.

Euer Baby im Winter

Baby-Winterbekleidung für draußen

Viele Eltern meinen es im Winter besonders gut mit ihren Kindern oder haben Angst davor, dass das Kind krank wird und ziehen den Kleinen daher viele besonders dicke Kleidungsstücke übereinander an. Wenn dazu noch wärmende Decken und Co. kommen, kann es schnell passieren, dass das Kind trotz der eigentlichen Kälte draußen überhitzt. Natürlich sollte euer Kind immer entsprechend der Kälte in seiner Umgebung angezogen sein. Ihr solltet aber auch darauf achten, dass eurem Kind nie zu warm wird, sodass es anfängt zu schwitzen, da so schnell eine Erkältung entstehen kann. Viel sinnvoller kann es sein, das Baby im Zwiebellook anzuziehen.


Ihr wünscht euch Nachwuchs? Hier erfahrt ihr, warum ihr im Winter schwanger werden solltet.


Hierbei werden dem Kind mehrere dünne Kleidungsschichten angezogen, die bei Bedarf ganz schnell wieder ausgezogen werden können, falls dem Baby zu warm wird. Diese Variante ist zum Teil sehr praktisch, vor allem, wenn man abwechselnd drinnen und draußen unterwegs ist, was zum Beispiel beim Einkaufen der Fall sein kann. Die erste Schicht beim Zwiebellook sollte immer ein Body bilden, denn dieser sorgt dafür, dass – auch wenn der Rest der Kleidung mal etwas verrutscht – der Rücken und die Nieren eures Baby immer noch warm gehalten werden. Darüber könnt ihr zum Beispiel eine süße Strumpfhose und eine normale Hose ziehen, damit auch Po und Beine eures Kindes vor der Kälte geschützt werden.

Als Oberteil eignen sich verschiedene dünnere Pullover oder Sweatshirts, die beispielsweise mit einer Fleece-Jacke kombiniert werden, die dafür sorgt, dass zwischen Baby und Fleece-Jacke Wärme gespeichert wird. Wenn euer Nachwuchs schon laufen kann und gerne durch den Schnee tollt, ist ein wasserabweisender Schneeanzug auch sehr sinnvoll. Schließlich hält dieser die Kinder auch bei direktem Kontakt mit Schnee recht warm. Die meiste Körperwärme geht bei Babys über das Köpfchen, aber auch über Hände und Füße verloren. Um dies bei kalten Temperaturen zu verhindern, solltet ihr darauf achten, dass diese Regionen stets warm gehalten werden. Das gelingt beispielsweise durch Mützchen, Fäustlinge und wärmende Socken, beziehungsweise gefütterte Kinderschuhe, sofern euer Nachwuchs schon laufen kann.

Wie ziehe ich mein Baby im Haus an?

Es ist ratsam, im Winter stets dafür zu sorgen, dass euer Haus oder eure Wohnung immer ausreichend beheizt ist. Bei normaler Raumtemperatur eignet sich für Babys im Winter ein leichter Baumwoll-Body, über den ihr zum Beispiel einen dünnen Pullover zieht. Kombiniert mit einer einfachen Hose und Wollsocken oder Hausschuhen ist euer Kind gut für die Zeit im Winter gerüstet, die es Zuhause verbringt. Auch hierbei gilt es, dafür zu sorgen, dass das Kind weder überhitzt, noch auskühlt.

Fazit zu Babykleidung für den Winter

Kleinkind im Winter | © panthermedia.net /maximkabb
Kleinkind im Winter | © panthermedia.net /maximkabb

Babys brauchen im Winter natürlich etwas wärmere Kleidung als im Sommer. Dennoch hat es sich in vielen Fällen bewährt, lieber viele dünne Schichten zu verwenden, anstatt ein oder zwei dicke Kleidungsstücke, die dem Kind dann unter Umständen schnell zu warm werden. Ihr solltet im Winter besonderen Wert darauf legen, dass Kopf, Hände und Füße eures Kindes warm gehalten werden, beispielsweise durch Mützen, Stirnbänder, warme Socken und Winterschuhe. Wenn es eurem Kind warm genug und gleichzeitig nicht zu warm ist, könnt ihr die gemeinsamen Spaziergänge oder Ausflüge im Freien genießen und viel Spaß im Winter haben.

Baby-Ausstattung für den Winter – Tipps für die kalte Jahreszeit
Artikel bewerten





-Anzeige-