Babytragen für Neugeborene – Erfahrungen, Tipps und Empfehlungen

Besonders Neugeborene brauchen in den ersten Tagen, Wochen und Monaten, die sie auf der Welt sind, besonders viel Zuneigung und Aufmerksamkeit. Sie lieben es, möglichst geschützt, warm eingekuschelt und nah bei ihren Eltern zu sein. Doch nicht immer hat man im Alltag beide Hände frei, den Nachwuchs auf dem Arm herumzutragen. Als praktische Alternative bieten sich daher Babytragen an.

Die Babytrage als Helfer im Alltag

Eine Babytrage ist dafür geeignet, das Kind im Alltag oder auch bei Spaziergängen, beziehungsweise bei Ausflügen immer nah bei sich zu tragen, ohne dass es den ganzen Tag lang auf dem Arm gehalten werden muss. Eine Babytrage sorgt dafür dass das Kind sicher in der entsprechenden Vorrichtung sitzt und von stabilen Tragegurten gehalten wird. Für die meisten Eltern ist dies eine sehr angenehme und bequeme Alternative, denn man ist bei alltäglichen Arbeiten und Aufgaben deutlicher flexibler und hat auch mal eine Hand frei für größere Geschwister des Neugeborenen. Wir haben hier einige hilfreiche Informationen, sowie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Babytragen für Neugeborene zusammengestellt und zudem auch eine Empfehlung, welche Babytrage sich für die ganz Kleinen am besten eignet.

Die Vorteile einer Babytrage

Die Nutzung einer Babytrage hat einige erhebliche Vorteile, wenn man sie mit dem Kinderwagen oder dem einfachen Halten auf dem Arm vergleicht. Die Körpernähe zu den Eltern, die die Neugeborenen warm hält und ihnen ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt, ist gerade in der ersten Zeit nach der Geburt besonders wichtig. Auf diese Weise wird nicht nur dafür gesorgt, dass sich der Nachwuchs wohlfühlt, sondern auch eine gute Eltern-Kind-Bindung erzeugt. Jedoch wird gerade das Tragen auf dem Arm im Alltag oft nach kurzer Zeit schon ziemlich anstrengend, auch wenn die Kleinen noch nicht so viel wiegen. Immerhin hat man immer nur maximal einen Arm frei, mit dem man alltägliche Aufgaben, die im Haushalt so anfallen, abarbeiten kann.

Auf Dauer ist dieser Zustand also äußert unpraktisch. Eine Babytrage sorgt dafür, dass das Kind immer nah bei euch ist und in Ruhe schlafen kann, während ihr beide Hände frei habt, um ein paar wichtige Dinge zu erledigen oder euch um den etwas älteren Nachwuchs zu kümmern. Außerdem kann euer Baby in der Babytrage eine ergonomische Sitzposition einnehmen, die seiner natürlichen Entwicklung entgegenkommt. Und auch ihr als Eltern profitiert von der gleichmäßigen Verteilung des Gewichtes eures Babys auf beiden Schultern, sodass nicht ständig eine Seite, auf der man das Baby trägt, überstrapaziert wird.

Der Kinderwagen ist zwar praktisch, wenn man einmal nicht so schwer tragen möchte oder einen ausgedehnten Spaziergang vor sich hat. Doch wenn man in der Stadt unterwegs ist, um beispielsweise einige Erledigungen zu machen, ist der Kinderwagen doch häufig eher sperrig und unpraktisch. Auch Treppen und andere Hindernisse auf dem Boden können nicht so leicht überwunden werden. Wenn ihr euer Baby allerdings in einer Babytrage umher tragt, könnt ihr viel einfacher überall hingelangen und seid deutlich flexibler und beweglicher.

Ab wann kann man eine Babytrage nutzen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3J6cnVya3IxVXJvIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQ2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Im Grunde kann man eine Babytrage schon direkt nach der Geburt nutzen. Allerdings sind die meisten Babytragen für Babys ausgelegt, die mindestens 3,5 Kilogramm wiegen. Wenn euer Baby also kurz nach der Geburt noch etwas weniger wiegt, solltet ihr noch einige Zeit warten, bis es tatsächlich das passende Gewicht erreicht hat. Jedoch sollten gerade Mütter, die einen Kaiserschnitt hatten, zunächst noch etwas mit dem Tragen des Babys in einer Babytrage warten, damit die entstandene Narbe erst einmal komplett verheilen kann. Ansonsten könnte die Verwendung einer Babytrage nämlich dem Heilungsprozess entgegenwirken. Ihr solltet beim Kauf einer Babytrage auch unbedingt darauf achten, dass die Babytrage ausdrücklich für Neugeborene geeignet ist.

Denn auch wenn euer Baby schon schwer genug für eine Babytrage ist, kann es sein, dass es für die ein oder andere Babytrage noch viel zu klein ist und daher in der Trage herumrutscht. In diesem Fall sind vor allem Neugeborenen-Einsätze hilfreich. Es handelt sich hierbei um eine Art zusätzlichen Sitz, der die Babytrage ein wenig ausfüllt und so für einen besseren Sitz des Kindes sorgt. In manchen Tragen ist ein solcher Neugeborenen-Einsatz schon fest integriert. Meistens lässt er sich jedoch auch ganz einfach entfernen, wenn er nach einer gewissen Zeit, in der euer Baby gewachsen ist, nicht mehr gebraucht wird. Bei manchen Modellen kann man einen Neugeborenen-Einsatz auch separat dazu kaufen, falls dieser noch nicht in der eigentlichen Babytrage inbegriffen ist.

Worauf sollte man beim Kauf einer Babytrage achten?

Eine Babytrage auszuwählen ist nicht immer ein kinderleichtes Unterfangen. Immerhin ist es ein Gebrauchsgegenstand, der sicher sein soll und im besten Fall auch viele Jahre lang genutzt wird. Es gibt daher einige Aspekte, die ihr beim Kauf einer Babytrage beachten solltet. Die wohl wichtigste Frage, die ihr euch stellen solltet, wenn ihr euch eine Babytrage für euer Neugeborenes anschaut, ist die nach der Ergonomie der Trage. Schließlich soll das Wachstum und die Entwicklung des Nachwuchses nicht negativ von der Babytrage beeinflusst werden. Besonders wichtig ist, dass das Kind in der gesunden M-Position, auch Anhock-Spreiz-Haltung genannt, sitzt. Diese Haltung wirkt nämlich Fehlstellungen der Wirbelsäule und der Hüfte entgegen.

Auch für das Wohlbefinden der Eltern sollte gesorgt sein. So ist es beispielsweise sehr wichtig, dass die Gurte, mit denen die Trage befestigt wird, gut gepolstert sind, um Einschneiden in die Haut zu vermeiden und euch viel Komfort beim Tragen zu ermöglichen.Empfehlenswert ist zudem, dass die Trage ein wenig größenverstellbar ist, sodass sie von beiden Eltern verwendet werden kann. Beim Kauf sollte man zudem auf Angaben des Herstellers in Bezug auf Körpergröße und Bauchumfang des Tragenden achten, falls diese angegeben sind. Natürlich muss eine Babytrage auch frei von Schadstoffen sein, damit das Tragen in der Babytrage nicht zum Gesundheitsrisiko für die Kleinen werden kann.

Unsere Empfehlung: Die Manduca First Babytrage

Um euch die Suche nach einer geeigneten Babytrage ein wenig zu erleichtern, stellen wir euch hier unseren persönlichen Favoriten unter den Babytragen, die sich für Neugeborene eignen, vor: Die Manduca First Babytrage. Bei dieser Babytrage handelt es sich um ein Modell der bekannten Marke Manduca, die speziell für Neugeborene, aber auch für etwas größere Babys geeignet ist. Sie verfügt über einen integrierten Sitzverkleinerer, der dafür sorgt, dass auch Neugeborene in der Trage gut Platz finden.

Wenn euer Baby größer geworden ist, kann die Sitzverkleinerung ganz einfach entfernt werden, sodass ihr euren Nachwuchs bis zu einem Gewicht von 20 Kilogramm in der Trage herumtragen könnt. Die Babytrage wächst, wenn man so will mit dem Baby mit. Auch die Qualität der Manduca First Babytrage wird von Nutzern immer wieder gelobt. Der Außenstoff der Trage besteht zur Hälfte aus robustem Hanf und zu anderen Hälfte aus Bio-Baumwolle. Aus letzterem Material besteht auch das Innenfutter der Trage. Darüber hinaus ist die Trage von Manduca garantiert schadstofffrei, da ihre Produktion regelmäßig kontrolliert und zertifiziert wird.

Praktisch ist ebenfalls, dass die Trage drei unterschiedliche Sitzpositionen ermöglicht: Man kann den Nachwuchs auf dem Rücken, vor dem Bauch oder auch seitlich auf der Hüfte tragen. Nicht zu vergessen ist, dass die Babytrage durchaus alltagstauglich ist, da man sie problemlos bei etwa 30° C waschen kann.

Amazon Prime87,49 € 119,00 €
4,1 von 5 Sternen
Stand: 21. Mai 2018 10:38 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen

Mit einem Gewicht von gerade einmal 680 Gramm sorgt sie zudem dafür, dass auch eine etwas längere Tragezeit gut gemeistert werden kann. Alles in allem überzeugt die Trage durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine hohe Qualität.

Fazit zu Babytragen für Neugeborene

Eine Babytrage ist ein wirklich sehr praktisches Hilfsmittel im Alltag. Gerade in den ersten Wochen und Monaten, in denen das Baby noch besonders viel Körpernähe braucht und der Alltag als junge Familie erst einmal erlernt werden muss, kann eine Babytrage für Neugeborene sehr unterstützen. Sie sorgt dafür, dass man das Baby stets nah bei sich hat und trotzdem noch beide Hände frei hat und recht flexibel ist. Gerade Neugeborene sind in der ersten Zeit oft noch etwas zu klein für die meisten Babytragen. Daher sind Modelle wie die Manduca First Babytrage, die einen Neugeborenen-Einsatz, beziehungsweise einen Sitzverkleinerer haben, sehr empfehlenswert. Die Manduca First Babytrage kann dann später auch ganz einfach ohne den Sitzverkleinerer weiter genutzt werden und kann so zum Teil sogar jahrelang in Verwendung bleiben.

Babytragen für Neugeborene – Erfahrungen, Tipps und Empfehlungen
Artikel bewerten





-Anzeige-