Eigenheim ohne Eigenkapital finanzieren

Für Familien ist eine Finanzierung auch ohne Eigenkapital möglich!

Eigenheim ohne Eigenkapital
Eigenheim ohne Eigenkapital

Ja, das kann funktionieren. Wir leben gerade in einer lang anhaltenden und nachhaltigen Niedrigzinsphase, wie wir sie noch nie hatten. Gerade die extrem hoch verschuldeten Europäischen Staaten mussten das via EZB so einrichten. Hätten sie das nicht so hin gekriegt, wäre der Euroraum schon längst zusammengebrochen. Von dieser historisch einmaligen Situation kann auch der „Kleine Mann“ profitieren, denn geliehenes Geld war noch nie so billig wie heute.

[dropcap]W[/dropcap]er heute eine Immobilie kauft, kann eigentlich nicht verlieren. Das Geld kriegt man fast zinslos nachgeworfen und wenn die Zinsen eines Tages wieder anziehen, und dieser Tag wird (muss) kommen, dann hat man seinen Darlehensvertrag zu heutigen Konditionen in der Tasche. Bei diesen niedrigen Zinsen ist übrigens jeder gut beraten den Darlehensvertrag so langfristig wie möglich anzulegen.

Eigenheim ohne Eigenkapital

Zins- und Tilgungsanteil des Darlehens mussten früher gut durchdacht austariert werden. Wer relativ wenig Einkommen hatte, war nicht in der Lage, jeden Monat hohe Rückzahlungsraten aufzubringen, d. h. auch die monatliche Tilgung des Kredits war eher gering, die Rückzahlungen dauerten manchmal 30 Jahre lang und man erstickte an den Zinsen über diesen langen Zeitraum. Genau genommen zahlte man mehr als das Dreifache der ursprünglich aufgenommenen Summe zurück. Das war bitter.

Heute leben wir dagegen im El Dorado von Investoren für Immobilien. Man tilgt nur das Minimum und lässt seinen Kredit quasi ewig laufen. Erlebt man doch noch das Ende des Vertrages, hat man insgesamt ca. 10 Prozent mehr bezahlt als das aufgenommene Kapital, wobei die moderate Inflationsrate über den langen Zeitraum dem Investor auch noch einen Gewinn erwirtschaftet hat.

So verlockend das auch alles klingen mag, es ist ja für einen Familienvater mit einem Durchschnittsgehalt nicht so einfach, die Bonität zu konstruieren, die er möglicherweise mit Blick auf die Höhe des erforderlichen Kredits benötigt. Die Banken und Geldinstitute, die Kredite zu niedrigen Zinsen vergeben, fragen nach Sicherheiten. Dort, wo die Sicherheit an ihre Grenzen stößt, wird der Kredit gedeckelt. Gerade in Deutschland sind nach der Leman-Pleite sogenannte „faule Kredite“ nicht (mehr) besonders beliebt. Die Banken schauen jetzt besonders genau auf die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers.

Eigenheim für Familien sinnvoll?!

Unser Bauherren-Handbuch
Hier auf Amazon.de weitere Infos + Bewertungen sehen!*

Eine Immobilie ist kein so schnell vergänglicher Konsumartikel wie ein Fernseher. Handelt es sich um eine Immobilie mit gutem Verkehrswert, lässt sich das Kreditinstitut gern unter Rang 1 im Grundbuch als Gläubiger eintragen. In diesem Fall bürgt sozusagen die Immmobilie selbst für den Kreditnehmer und stellt die wesentliche Sicherheit für die Bank dar. Damit ist der Weg frei für ein Darlehen, was fast ohne Eigenkapital vergeben werden kann.

Wenn gar kein Eigenkapital vorhanden ist, sollte man allerdings schon sehr in sich kehren und ernsthaft darüber nachdenken, ob man die Immobilie wirklich unbedingt kaufen möchte und sich weitere Tipps zur Finanzierung einholen. Aber es gibt solche speziellen Situationen, z. B. wenn das Haus so extrem günstig angeboten wird, dass man mit dem Kauf wirklich nur gewinnen kann.

Fiktives Eigenkapital lässt sich dazu gerade innerhalb von Familien mit mehreren geschäftsfähigen Familienmitgliedern schnell generieren. Jeder Einzelne hat seine begrenzten Möglichkeiten, völlig unabhängig vom Immobilienerwerb einen halbwegs günstigen Verbraucherkredit zu realisieren. Auf diese Weise kann schnell eine beachtliche Startsumme zusammen getragen werden, um auch den in der Regel neutralen Notar von der Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Kaufes zu überzeugen.

Warum eigentlich dieses so uneingeschränkt eindeutige und auffallend positive Plädoyer für den Immobilienerwerb ?

Feedback
Feedback

Es liegt mir als Autorin wirklich sehr fern, Menschen mit diesem Beitrag in die Überschuldung und ins Unglück zu stürzen. Wir begegnen dem Glück im Leben oft nur ganz kurz, meistens bemerken wir es nicht einmal, und wenn wir dann nicht sofort mit festem Griff zupacken, ist es ganz schnell wieder weg. Das Glück ist ein flüchtiges Gas.

Immobilien- und Baufinanzierung
Hier auf Amazon.de weitere Infos + Bewertungen sehen!*

Die Niedrigzinsphase ermöglicht es zurzeit endlich auch mal dem „Kleinen Mann“, eine gute Immobilie zu erwerben, auch ohne Eigenkapital. Im Gegensatz zu Deutschland ist Immobilienbesitz für den ärmeren Normalbürger in den wirtschaftlich angeschlagenen, südeuropäischen Staaten übrigens Gang und Gäbe. Eigentlich verwunderlich, oder?

Wer den Schritt wagt, wird schnell feststellen, dass die monatlichen Fixkosten, die er sich damit aufbürdet, tatsächlich nicht signifikant höher ausfallen, als wenn er ein vergleichbares Objekt mietet.

Wer diesen Schritt wagt, wird sogar feststellen, dass die monatlichen Fixkosten nach wenigen Jahren geringer ausfallen als bei den Nachbarn, die ein vergleichbares Objekt gemietet haben, weil die Mieten insbesondere in Ballungsräumen unerträglich angezogen haben. Bitte betrachten Sie diese Zeiten als Ihre Chance.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Arne Trautmann
Mitte-Rechts: © Amazon.de
Unten-Mitte: © panthermedia.net ariwasabi

Eigenheim ohne Eigenkapital finanzieren
Artikel bewerten


-Anzeige-




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*