Kolumne

Gewichtszunahme bei Babys – was ist normal?

Die Gewichtszunahme eines Babys sollte einer allgemeinen Tendenz folgen

Die stolzen Eltern eines Babys tendieren meistens dazu, es mit anderen Babys zu vergleichen. Alle Vergleiche sagen bei einer Gewichtszunahme wenig über den gesundheitlichen Zustand und die Entwicklung eines Babys aus. Bei den einzelnen Babys können Körperbau und Wuchs sehr verschieden sein. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, und ist durchaus als normal einzuschätzen.

Baby Die Gewichtszunahme bei Babys sollte stets im Verhältnis zur Größe stehen

Die WHO Empfehlung

Die Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen eine Gewichtszunahme von etwa 30g pro Tag. Das würde etwa einer Gewichtszunahme von 210g pro Woche entsprechen. Das wäre etwa eine Gewichtszunahme von etwas weniger als ein Kilogramm, auf einen Monat bezogen.

Nach der nationalen Stillkommission sollte das Baby in den ersten drei Monaten mindestens eine Gewichtszunahme von 20g pro Tag aufweisen. Wenn Ihr Baby zu schlechtem Essen neigt oder Sie es weniger stillen können, dann sollte eine regelmäßige Gewichtskontrolle eingeführt werden.

Babywaagen können in der Regel in der Apotheke ausgeliehen oder käuflich erworben werden. Die Verwendung einer Erwachsenenwaage würde zu einem ungenauen Ergebnis führen.

Die Reaktion eines Babys auf Hunger

Ein Baby nimmt in den ersten Lebenswochen stark zu. Nach etwa vier bis sechs Monaten hat es sein Gewicht nahezu verdoppelt. Ein Kleinkind entwickelt sich aus medizinischer Sicht mit der Gewichtszunahme körperlich und geistig normal. Hungergefühle oder mangelnde Sättigungsgefühle können sich bemerkbar machen durch Schreien, Bauchweh oder auch Blähungen.

Der generelle Fokus sollte die Zufriedenheit eines Kleinkindes sein. Die Eltern sind nach dem Gesetzgeber für das Baby verantwortlich. Das gilt für ihr Tun und ebenso für mögliche Unterlassungen. Wenn ein Kind längere Zeit Hunger erleiden muss, ist dies schon die beginnende Form der Vernachlässigung. Ein Kleinkind hat einen Rechtsanspruch auf Nahrung.

Welches Gewicht bei Babys ist normal?

Bei einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung werden Größe, Gewicht und Kopfumfang des Babys in ein Vorsorgeheft eingetragen. Das Baby sollte bei der Gewichtszunahme einer allgemeinen Tendenz folgen. Wenn das Baby deutlich unter dem normalen Gewicht oder Größe liegt, könnte es naheliegen, dass das Baby häufiger mit Nahrung zu versorgen ist. Das erweist sich meistens jedoch als wenig sinnvoll. Solange das Kleinkind eine gleichmäßige Gewichtszunahme im Verhältnis zur Größe zeigt, ist alles in Ordnung.

Die genetische Erbinformation der Familie und Verwandtschaft spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die Gewichtszunahme eines Babys bleibt stets normal, solange das Gewicht in einem gesunden Verhältnis zur Größe steht. Dieses Verhältnis von Gewicht und Größe sollte unbedingt beachtet werden. Egal was das Baby wiegt, Sie sollten es auf keinen Fall ohne Nahrung lassen. Für seine kleinkindliche Entwicklung braucht es lebenswichtige Nährstoffe damit der Körper und das Gehirn seine Funktionen voll entfalten können.

Bildquelle: Rebecca Chatfield – Flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:
normale gewichtszunahme baby, gewichtszunahme Babys, langsame gewichtszunahme baby, gewichtzunahme baby 30gr am tag, gewichtszunahme bei babys, zu wenig gewichtszunahme baby, neugeborene gewichtszunahme, langsame gewichtszunahme schwangerschaft baby, gewichtzunahme bei babys, baby geringe gewichtszunahme neugeborenes
Über Anke Richard

Wir vom Babyrocks-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Schwangerschaft, Baby und Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Hier finden Sie uns auf . Weitere Artikel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*