Krabbeln, Klettern, Laufen – So fördert ihr den Gleichgewichtssinn eures Babys

Gleichgewicht bei Kindern fördern | © panthermedia.net / pressmaster
Gleichgewicht bei Kindern fördern | © panthermedia.net / pressmaster

Die Ausbildung des Gleichgewichtssinns ist eine der wichtigsten Entwicklungen, die ein Neugeborenes zu durchlaufen hat. Mit einem ausgeprägten Gleichgewichtssinn hat es das Kind später in vielen Bereichen des Lebens einfacher. Das Krabbeln, Klettern und Hüpfen fällt Kindern mit einem ausgeprägten Gleichgewichtssinn leichter und auch beim Lernen des Fahrrad- und Inlinerfahrens, haben sie die Nase vorn. Und das ist noch nicht alles: Kindern mit einem guten Gleichgewicht wird nachgesagt, später besser in Rechtschreibung und Mathe zu sein, da der Gleichgewichtssinn vielen Schaltstellen im Gehirn bei Verknüpfung und Entwicklung hilft.

Gleichgewichtssinn bei Kindern fördern

Wenn das Baby anfängt, seine Umgebung zu erobern, merkt ihr, ob es einen guten Gleichgewichtssinn hat. Bei Kindern, bei denen dieser nur schwach ausgeprägt ist, zeigt sich eine gewisse Bewegungsunlust. Das Baby krabbelt nicht gerne. Schon während der Schwangerschaft solltet ihr euch euch (im Rahmen des Möglichen) viel bewegen, da durch die Verlagerung des Babykopfes, im Innenohr das Gleichgewichtsorgan stimuliert wird. Entdeckt ihr bei eurem Kind Anzeichen dieser Bewegungsunlust, dann kommen hier für euch drei Möglichkeiten, wie ihr den Gleichgewichtssinn eures Kindes fördern könnt.

Bälle-Bad

Gleichgewicht im Bällebad | © panthermedia.net / Andrea Pfeilstetter
Gleichgewicht im Bällebad | © panthermedia.net / Andrea Pfeilstetter

Kinder mit einem ausgeprägten Gleichgewichtssinn zeigen sich selbstbewusster, ausgeglichener und selbstständiger. Diese Eigenschaften könnt ihr bequem von zuhause fördern und zwar mit einem Bälle-Bad. „Das Toben in Bällenbädern fördert den Gleichgewichtssinn eures Kindes.“, sagt auch die bekannte Fachseite baellebad.com. Es stimmt, denn durch den wackeligen Untergrund braucht es einen guten Gleichgewichtssinn, um sich auf den Beinen zu halten.

In großen Spielhallen findet man inzwischen riesige Bälle-Bäder die fast so groß sind, wie ein ganzes Schwimmbecken. Solche großen Bälle-Bäder sind natürlich nur für ältere Kinder geeignet, ein Baby würde in den bis zu 1 m tiefen Becken schließlich untergehen. Dadurch das die Kinder keinen wirklich festen Boden unter den Füßen haben und sich mittels Arm- und Beinbewegungen in aufrechter Position halten müssen, wird der Gleichgewichtssinn geschult.

Für Babys, bzw. Kleinkinder könnt ihr eine kleinere Variante ganz einfach zuhause nachbauen. Für das Bälle-Bad im eigenen Wohnzimmer oder Garten müsst ihr einfach ein kleines bis mittelgroßes Plantschbecken mit Plastikbällen befüllen und schon kann der Spaß beginnen. Das Becken sollte hier noch nicht randvoll mit Bällen befüllt werden. Fangt mit 5-10 Bällen an und erhöht die Anzahl langsam. Natürlich sollten die Bälle nicht zu hart sein, damit sich das Kind, wenn es doch mal umkippt, nicht wehtut. Durch die Bälle wird eine Reizstimulation ausgelöst. Das Kind will gleichzeitig aus Neugier nach den Bällen greifen und muss sich im aufrechten Sitz halten. So werden sowohl Gleichgewichtssinn als auch Motorik gefördert.

Abenteuer-Parcours

Gleichgewicht durch verschiedene Böden | © panthermedia.net / Christa Eder
Gleichgewicht durch verschiedene Böden | © panthermedia.net / Christa Eder

Ist das Kind bereits sicher im „sich aufrichten“ und stehen, so könnt ihr den Schwierigkeitsgrad langsam aber sicher erhöhen, indem ihr es unterschiedliche Böden ausprobieren lasst. Teppich, Fliesen, rutschiges Parkett oder auch einsinkendes Gras im Garten. Die Vielseitigkeit macht den Gleichgewichtssinn aus. Kann das Baby schon eine Weile laufen, so könnt ihr auch hier den Schwierigkeitsgrad erhöhen und ihm vorsichtig weiche Bälle zuwerfen. Das schult die Motorik und das Ziel ist es, dass das Kind nach dem Ball greifen kann, ohne dass es dabei seine Beinchen vergisst und umfällt. Damit euer Kind aber kein fauler Krabbler wird, solltet ihr euch während der Schwangerschaft ausreichend bewegen. Wie sich Bewegung in der Schwangerschaft auf die Entwicklung des Babys auswirkt, erfahrt ihr unter windeln.de.

Ist das Kind sicher auf den Beinen, so könnt ihr im Garten, wenn es warm ist, einen kleinen Abenteuerparcours aufbauen. Auf Rollbrettern, über Bewegungsbretter und kleine Wippen schult ihr den Gleichgewichtssinn eures Kindes und es hat auch noch Spaß dabei. Am meisten Spaß macht es dem Kind, wenn ihr ihm dabei kleine Aufgaben stellt, wie beispielsweise einige Gegenstände, die vor dem bösen Lavamonster (Was außerhalb des Parcours auf dem Boden lauert) gerettet werden müssen. Dabei muss das Kind hüpfen, klettern und balancieren.

Spielplatz

Gleichgewicht auf dem Spielplatz | © panthermedia.net / CroMary
Gleichgewicht auf dem Spielplatz | © panthermedia.net / CroMary

Der Spielplatz kann eine tolle Möglichkeit sein, dem Kind einen besseren Gleichgewichtssinn anzutrainieren. Zum einen ist da die Schaukel, die schon beim normalen Gebrauch einen Vorteil für den wichtigen Sinn bringt: Schließlich muss man sich ja mit Gewichtsverlagerung oben halten. Was viele Kinder aber auch machen: Sie setzen sich auf die Schaukel und drehen sich so lange bis es nicht mehr geht, wenn sie dann loslassen, werden sie, wie im Karussell, schnell im Kreis gedreht. Auch das schult den Gleichgewichtssinn. Das gleiche Prinzip gilt bei Drehkreiseln.

Auch Klettergerüste und Wippen sind eine tolle Möglichkeit um das Gleichgewicht zu verbessern. Je öfter das Kind klettert, desto besser werden Gleichgewichtssinn und Koordination, bzw. Motorik und desto mehr wird es sich – nicht nur auf dem Spielplatz – zutrauen.

Fazit

Bewegung schult den Gleichgewichtssinn! Je mehr Bewegung ein Kind bekommt, je öfter es klettert, krabbelt und durch die Gegend hüpft, desto besser wird es in dem, was es tut. Wenn euer Kind also anfängliche Bewegungsunlust zeigt, dann macht euch nicht gleich Sorgen. Bei manchen Kindern geht die Entwicklung eben schneller und bei manchen dauert es etwas länger. Ermutigt euer Kind immer wieder zur Bewegung, besucht eine Indoor-Spielplatz-Halle, geht klettern und baut ihm kleine Herausforderungen. Zusätzlich kann euer Kind euch beim Hausputz helfen, wie praktisch! Inwiefern das den Gleichgewichtssinn fördert erfahrt ihr unter hallo-eltern.de. Dann wird sich der Gleichgewichtssinn ganz schnell anpassen und euer Kind kann ohne Schwanken durchs Leben springen.

Krabbeln, Klettern, Laufen – So fördert ihr den Gleichgewichtssinn eures Babys
5 (100%) 1 vote





-Anzeige-