Schwangerschaftswoche berechnen mit Naegele-Regel

Berechnen Sie Ihre Schwangerschaftswoche und den voraussichtlichen Geburtstermin

SSW berechnen

Sie haben eben erfahren, dass Sie schwanger sind und möchten nun Ihre SSW (Schwangerschaftswoche) berechnen? Zum SSW berechnen, gibt es zwei bewährte Methoden. Zum einen die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) und zum anderen die, nach dem Heidelberger Gynäkologen Franz Naegele benannte, Naegele-Regel.

Schwangerschaftswoche berechnen – welche Methoden gibt es?

SSW berechnen ist nicht nur dafür gut, um, wenn es dann soweit ist, den Beginn des Mutterschutz zu berechnen, sondern für Sie als werdende Mutter auch wichtig, um die Entwicklung des Kindes mitzuverfolgen und durch dessen Entstehung eine noch intensivere Bindung aufzubauen.

Methode Ultraschalluntersuchung

Schwangerschaftswoche berechnen anhand von Ultraschallabbildungen des Embryos. Diese Untersuchung, die mittels Schallwellen den Embryo sichtbar macht, kann nur von einem Arzt durchgeführt werden. Die Ultraschalluntersuchung ermöglicht es, ziemlich genau den Geburtstermin Ihres Babys zu berechnen.

Dabei wird die gesamte Größe des Embryos und später seine Knochenlängen gemessen, je weiter die Entwicklung des ungeborenen Kindes fortschreitet, desto genauer werden die Berechnungen.

Übrigens: SSW berechnen durch diese Untersuchung gehört zu den standardisierten Vorsorgeuntersuchungen bei Schwangeren.

Schwangerschaftswoche berechnen mit der Naegele-Regel

Der Heidelberger Gynäkologe Franz Naegele erfand die Naegele-Regel zum SSW berechnen. Diese Regel bestimmt den wahrscheinlichsten Geburtstermin. Zum SSW berechnen geht diese Methode von einer Zykluslänge von 28 Tagen aus. (Als Zykluslänge gilt die Dauer zwischen zwei Zyklen, dabei bestimmt der erste Tag der Blutung den Beginn eines neuen Zyklus.)

1. Tag der letzten Periode + 7 Tage – 3 Monate + 1 Jahr = der errechnete Geburtstermin

oder

1. Tag der letzten Periode + 9 Monate + 7 Tage = der errechnete Geburtstermin

Zum SSW berechnen ist die Naegele-Regel gegenüber der medizinischen Ultraschalluntersuchung eher ungenau. Für die ungefähre Bestimmung der Schwangerschaftswoche jedoch sehr gut geeignet. SSW berechnen funktioniert hier aber nur dann, wenn von einem 28 Tage Zyklus ausgegangen wird. Obwohl es die Naegele-Regel zum SSW berechnen schon seit mehr als 200 Jahren gibt, ist sie immernoch eine der gängigsten Methoden, das Entwicklungsstadium des Embryos zu berechnen. Hier können Sie Ihre SSW berechnen: SSW-Rechner.

Ein kurzer Überblick zum Schwangerschaftsverlauf

Eine Schwangerschaft besteht durchschnittlich aus 40 Schwangerschaftswochen und kann in drei Abschnitte unterteilt werden:

  • 1. Trimenon: Dieser Abschnitt umfasst die ersten drei Monate. Hier findet eine starke hormonelle Umstellung der Schwangeren statt, Übelkeit und Erbrechen gehören zu den häufigsten Nebenerscheinungen. Der Embryo entwickelt sich sehr schnell, allerdings ist dieser erste Abschnitt auch sehr kritisch, denn die meisten Aborte (Schwangerschaftsabgänge) finden in diesem Zeitraum statt.
  • 2. Trimenon: Wenn Sie den ersten Abschnitt gut überstanden haben, dann können Sie sich auf den darauf folgenden freuen. Ihr Körper hat sich hormonell auf die Schwangerschaft eingependelt. Erste Bewegungen des Fötus könnten zu spüren sein. Vom vierten bist zum sechsten Monat sind die meisten werdenden Mütter ausgeglichen und zufrieden.
  • 3. Trimenon: Im finalen Abschnitt der Schwangerschaft entickelt sich der Fötus vollständig. In dieser Zeit wird einiges an Gewicht zugelegt. Schwangeren fällt körperliche Aktivität dann nicht mehr ganz so leicht und freuen sich bald auf die Geburt, nicht zuletzt auch deshalb, weil sie ihren Körper dann wieder für sich haben. Das Ungeborene bewegt sich regelmäßig und erlangt seine maximale Größe im Mutterleib.
Bildquelle: Schwangerschaft – Flickr.com (CC BY-SA 2.0)
Schwangerschaftswoche berechnen mit Naegele-Regel
Artikel bewerten

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:


-Anzeige-




Hinweis

Bei Links die mit der Markierung (Partnerlink) oder mit einem Stern * versehen wurde handelt es sich um Werbeangebote. Für diese erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen Provisionen von dem Verkäufer.Vielen Dank für deine Unterstützung!
Über Anke Richard (495 Artikel)
Wir vom Babyrocks-Team berichten regelmäßig über Themen rund um Schwangerschaft, Baby und Familie. Haben Sie Anregungen oder Ideen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Hier finden Sie uns auf <a href="https://plus.google.com/u/0/107785380154057240234/" rel="author" />Google+</a>.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*