Stillen für Anfänger – Stillpositionen, Vorteile und Gründe für’s Stillen deines Babys

Mutter stillt das Kind | © panthermedia.net /Arne Trautmann
Mutter stillt das Kind | © panthermedia.net /Arne Trautmann

Beim Stillen handelt es sich um den natürlichsten Weg, um sein Säugling zu ernähren. Durch diese Ernährung ergeben sich zahlreiche Vorteile für Kind und Mutter. Gerade Anfänger sind sich oft unsicher und wissen nicht, was sie beim Stillen zu beachten haben. Nichtsdestotrotz ist es die perfekte Möglichkeit, um die Beziehung zwischen Mutter und Kind aufzubauen. Der Säugling wird nebenbei mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Im Folgenden ein kurzer Überblick über mögliche Stillpositionen und die Gründe, warum Stillen sinnvoll ist.

Vorteile des Stillens

Baby wird gestillt | © panthermedia.net /Arne Trautmann
Baby wird gestillt | © panthermedia.net /Arne Trautmann

Das Baby kann zu jeder Zeit überall gestillt werden. Zudem kostet die Muttermilch keinen einzigen Cent, da sie von der Mutter selbst produziert wird. Auch die Temperatur bewegt sich permanent zwischen 30 und 35 Grad, welches ideal für Babys ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass selbst beim Stillen die Atmung, Temperatur und Herzfrequenz gleichmäßig bleibt. Nebenbei verfestigt sich die Bindung zwischen Kind und Mutter aufgrund des intensiven Körper- und Blickkontakts. Wegen der spezifischen Zusammensetzung ist Muttermilch das beste Geschenk an das Kind. Das gilt vor allem für die ersten Lebensmonate. Es beeinflusst eine positive Gesundheit und Entwicklung des Babys für die Zukunft.

Gründe für das Stillen des Babys

Mutter liegt mit Baby im Bett | © panthermedia.net /SvetlanaFedoseeva
Mutter liegt mit Baby im Bett | © panthermedia.net /SvetlanaFedoseeva

Ein Grund ist das bessere Immunsystem. Viele Studien haben gezeigt, dass Babys durch Aufnahme von Muttermilch mit einem besseren Schutz gegen Allergien oder Erkrankungen ausgestattet sind. Die Milch enthält Antikörper, welche das Baby immun gegen Erkrankungen macht. Außerdem trägt das Stillen zu einer besseren Entwicklung des Gehirns bei. Gestillte Kinder besitzen in der Regel einen höheren IQ-Wert als Kinder, die nur mit Ersatzmilch gefüttert wurden. Ein weiterer wichtiger Grund ist die emotionale Entwicklung. Durch das Füttern von Muttermilch entsteht eine emotionale Bindung zwischen Mutter und Baby. Mitunter reduziert das Stillen das Risiko, dass die Mutter später an Krebs erleidet. Auch andere Krankheiten wie Osteoporose kamen geringer vor. Da Muttermilch vom eigenen Körper produziert wird, entstehen keine Kosten. Das Vorbereiten von Flaschen oder ähnlichem fällt weg.

Stillpositionen

Stillpositionen werden bereits in Vorbereitungskursen gelehrt. Dabei gibt es kein richtig oder falsch. Viele Mütter wechseln oft ihre Haltung, um die für sich ideale Position zu finden. Dabei kann zwischen folgenden Positionen gewählt werden:

Wiegehaltung

Baby wird in der Weigehaltung gestillt | © panthermedia.net /evgenyataman
Baby wird in der Weigehaltung gestillt | © panthermedia.net /evgenyataman

Die wohl bekannteste Position ist die Wiegehaltung. Die Nasenspitze des Babys sollte auf die Brust zeigen. Damit das Baby einfacher schlucken und atmen kann, sollte der Kopf etwas nach hinten geneigt werden.

Kreuzhaltung

Baby wird mit der Kreuzhaltung gestillt | © panthermedia.net /progat
Baby wird mit der Kreuzhaltung gestillt | © panthermedia.net /progat

Die Haltung eignet sich besonders während der Lernphase. Sobald die Babys gelernt haben sich richtig anzulegen, wechseln die Mütter in die Wiegehaltung. Im Prinzip ähnelt es sehr der Wiegehaltung, nur dass hier das Baby noch wenig Erfahrung besitzt.

Rückenhaltung

Baby wird mit der Rückenhaltung gestillt | © panthermedia.net /halfpoint
Baby wird mit der Rückenhaltung gestillt | © panthermedia.net /halfpoint

Eine weitere Variante ist die Rückenhaltung. Sie eignet sich besonders für das Stillen schläfriger Babys. Die Füße des Babys befinden sich zwischen dem Rücken der Mutter und der Rücklehne des Stuhls.

Seitenlage

Baby wird mit der Seitenlage gestillt | © panthermedia.net /Dmitriy Melnikov
Baby wird mit der Seitenlage gestillt | © panthermedia.net /Dmitriy Melnikov

Besonders oft gewählt wird die Seitenlage nachts. Der Bauch des Babys wird an den Bauch der Mutter gelegt.

Fazit zu: Stillen für Anfänger

Das Stillen eines Babys bringt zahlreiche Vorteile für Kund und Mutter mit. Vor allem liegen Müttern die Gesundheit ihrer Kinder am Herzen. Durch Muttermilch wird das Immunsystem des Babys gestärkt und ist weniger anfällig gegen Krankheiten. Zudem verstärkt es die Bindung zueinander. Da Muttermilch vom Körper der Mutter produziert wird, fallen keine Kosten an. Selbst das Auffüllen von Flaschen fällt weg. Eine ideale Stillposition gibt es nicht. Die am meisten verbreitete Form ist die Wiegehaltung. In dieser Haltung lernen insbesondere Anfänger viele Dinge, die hilfreich bei der Stillung sein könnten. Wenn die Möglichkeit besteht, sein eigenes Kind zu versorgen, sollte diese auch genutzt werden.

Stillen für Anfänger – Stillpositionen, Vorteile und Gründe für’s Stillen deines Babys
Artikel bewerten





-Anzeige-