Strom sparen leicht gemacht – Hier findet ihr die besten Tipps für niedrigere Stromrechnungen

Strom sparen | © panthermedia.net /Andriy Popov
Strom sparen | © panthermedia.net /Andriy Popov

Strom ist aus unserem Alltag einfach nicht mehr wegzudenken. Eine Vielzahl von Gegenständen im Haushalt werden heutzutage elektronisch betrieben. Gleichzeitig steigen die Strompreise immer weiter. In manchen Fällen kann ein Wechsel zu einem anderen Stromanbieter helfen, doch nicht immer kann dieser wirklich viel bewirken. Wenn man trotzdem Kosten sparen möchte, um das Konto ein wenig zu schonen, ist es ratsam, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie man am besten Strom und somit auch die entsprechenden Kosten sparen kann.

Den Stromverbrauch reduzieren

Statistik: Jährliche Kosten für den Stand-by-Betrieb durchschnittlicher Neugeräte* in Deutschland | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Das Handy muss geladen werden, der Fernseher läuft ganz nebenbei, auf dem Herd köchelt das Abendessen vor sich hin und auch der Kühlschrank ist im Dauereinsatz: In den meisten Haushalten wäre auch nur ein Tag ohne Strom gar nicht mehr denkbar. Viele wissen daher nicht, wie sie am besten ihren Stromverbrauch ein wenig reduzieren können. Zunächst muss man sich darüber im Klaren sein, dass ein geringerer Stromverbrauch nicht unbedingt bedeutet, dass einige elektrische Geräte wie der Fernseher komplett abgeschafft werden müssen. Stromsparen gelingt auch ohne große Umstellung, ganz nebenher im Alltag. Wir haben hier die besten Stromspar-Tipps für euch zusammengestellt, die euch dabei helfen können, auch eure Stromrechnung ein wenig zu senken und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

So könnt ihr effektiv Strom sparen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0dPbXZVODg5ZUNJIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Die größten Stromfresser finden

Wie viel Strom ihr verbraucht hängt häufig auch von den elektrischen Geräten ab, die ihr verwendet. So ist es sehr wahrscheinlich, dass manche Geräte mehr Strom verbraucht als andere. Mit der Hilfe eines speziellen Strommessgeräts oder eines Experten könnt ihr den Stromverbrauch einzelner Geräte in eurem Haushalt gut nachvollziehen. Dabei kann es passieren, dass ihr feststellt, dass ältere Geräte, wie beispielsweise ein Kühlschrank oder eine Waschmaschine besonders viel Strom verbrauchen. Das kommt besonders bei Geräten vor, die schon einige Jahre in Betrieb und entsprechend nicht mehr so energieeffizient sind wie moderne Geräte.

Falls ihr solche Geräte im Haus habt, ist es durchaus sinnvoll sich zu überlegen, ob es sich nicht vielleicht auf lange Sicht lohnen würde, ein energieeffizienteres, modernes Produkt zu kaufen, welches zwar erst einmal in der Anschaffung teuer ist, dafür aber bei späterer Nutzung deutlich Kosten sparen kann. Auf diesem Stromportal könnt ihr herausfinden, welche Geräte im Vergleich besonders viel Energie verbrauchen und wie viel Strom ihr insgesamt in eurem Haushalt verwendet. Ebenso solltet ihr darauf achten, keine alten Glühbirnen mehr zu verwenden. Diese fressen in der Regel erheblich mehr Energie als beispielsweise moderne LED-Lampen.

Den Standby-Modus vermeiden

Obwohl Standby-Modi in manchen Fällen sehr praktisch sind und dafür sorgen, dass man nicht minutenlang warten muss, um zum Beispiel einen Laptop oder den Fernseher hochzufahren, verbrauchen sie sehr viel Strom. Insbesondere Receiver und Wlan-Router sind im Grunde 24 Stunden am Tag aktiv, wenngleich man zumindest den Receiver nur wenige Stunden am Tag braucht. Wer auch hierbei ein wenig Strom sparen möchte, sollte darauf achten, dass der Receiver und unter Umständen auch der Wlan-Router zu bestimmten Tageszeiten ausgeschaltet wird. Hilfreich können in diesem Fall Stromleisten mit Kippschalter sein, die man ganz einfach am Abend ausschalten und am Morgen wieder anschalten kann, ohne immer wieder diverse Stecker ein und ausstecken zu müssen.

Kapazitäten richtig ausnutzen

Wer die Kapazitäten der elektrischen Geräte im Haushalt voll ausnutzt, kann ebenfalls Strom sparen. Das soll nicht heißen, dass ein Fernseher den ganzen Tag lang laufen soll. Gemeint sind eher Waschmaschinen, die man mit so viel Wäsche befüllt wie möglich, um nicht zwei oder drei Mal hintereinander waschen zu müssen. Natürlich ist diese Methode nicht unbedingt bei jedem Waschgang ratsam, da einige Kleidungsstücke eine besondere Behandlung brauchen. Auch beim Kochen lässt sich mit ein paar kleinen Tricks schon eine Menge Geld sparen.

So solltet ihr beispielsweise kurz vor Ende des Garens oder des Bratens in einer Pfanne die Herdplatte abstellen. Die Pfanne hat dann nämlich in der Regel schon eine passende Temperatur erreicht, die ausreicht, um die jeweilige Mahlzeit fertig zuzubereiten. Auch bei der Nutzung des Ofens kann man einiges an Strom sparen, zum Beispiel, indem ihr den Ofen nicht unbedingt vorheizt, bevor ihr etwas darin zubereitet. Darüber hinaus sollte man beim Kochen bedenken, dass die Umluft-Funktion deutlich sparsamer ist als Ober-/Unterhitze. An dieser Stelle wird deutlich, dass man auch schon durch kleine Veränderungen im Alltag eine Menge Geld sparen kann.

Fazit zu Stromspartipps

Stromverbrauch senken | © panthermedia.net /Elnur Amikishiyev
Stromverbrauch senken | © panthermedia.net /Elnur Amikishiyev

In jedem Haushalt gibt es unzählige elektrische Geräte, die die Stromrechnung jedes Jahr in die Höhe treiben. Dabei ist es nicht einmal unbedingt notwendig, sich mit hohen Stromkosten einfach abzufinden. Schon mit ein paar kleinen Änderungen und Verbesserungen im Haushalt, könnt ihr eine nicht unerhebliche Geldsumme im Jahr sparen. Hierzu müsst ihr einfach die größten Stromfresser ausfindig machen und sie gegebenenfalls ersetzen. Außerdem ist es ratsam, nicht allzu viele Geräte im Standby-Modus zu nutzen, da auch dieser sehr viel Strom verbraucht, vor allem wenn das Gerät rund um die Uhr aktiv ist. Darüber hinaus können auch kleine Veränderungen bei alltäglichen Aufgaben wie dem Kochen oder Waschen schon einen großen Unterschied auf eurer Stromrechnung machen. Ein Versuch ist es in jedem Fall wert.

Strom sparen leicht gemacht – Hier findet ihr die besten Tipps für niedrigere Stromrechnungen
Artikel bewerten





-Anzeige-