Verschiedene Kopfformen von Babys nach der Geburt

Rat und Hilfe zur Kopfform von Babys und Säuglingen

[dropcap]E[/dropcap]in Neugeborenes sieht in den ersten Tagen nach der Geburt manchmal recht differenziert aus. Das Baby musste sich bei der Geburt durch den engen Geburtskanal schieben, das wirkt sich oft auf die Kopfform von Babys aus. Als frisch gebackene Eltern müssen Sie sich aber keine Sorgen machen, in der Regel vergehen diese Deformationen innerhalb kurzer Zeit von allein.Die Kopfform von Babys in den ersten Tagen nach der Geburt kann recht langgezogen sein. Der Grund dafür liegt darin, dass die Knochen der Schädeldecke bei einem Säugling noch nicht miteinander verwachsen sind. So können sie sich während des Geburtsvorgangs übereinander schieben, das Kind rutscht besser durch den Geburtskanal, die Veränderung der Kopfform von Babys hat also einen wichtigen Grund.

Mögliche Folgen einer Komplikation beim Geburtsvorgang

Bei langwierigen Entbindungen kann es dazu kommen, dass die werdende Mutter nicht mehr genug Kraft hat, um das Baby allein zur Welt zu bringen. Manchmal werden die Anstrengungen auch für das Kind zu groß oder es bleibt im Geburtskanal stecken. Durch den Druck, der in einer solchen Situation ausgeübt wird, verändert sich die Kopfform von Babys fast immer.
Treten während des Geburtsvorgangs Komplikationen auf, können ein Vakuum-Extraktor, auch als Saugglocke bekannt, oder eine Geburtszange zum Einsatz kommen. Meist haben diese Hilfsmittel eine Veränderung der Kopfform von Babys zur Folge.
Oft bevorzugen Ärzte den Einsatz der Saugglocke, da sie für werdende Mutter weniger schmerzhaft ist als die Verwendung einer Geburtszange. Außerdem ist das Risiko, die Blase der Mutter zu verletzen oder ihre Darmfunktion zu beeinträchtigen, bei der Vakuum-Extraktion geringer. Arzt oder Hebamme legen die Schale der Saugglocke auf das Köpfchen des Kindes. Eine Pumpe saugt die Luft ab und erzeugt dadurch ein Vakuum, so wird die Schale der Saugglocke am Kopf fixiert. Bei der nächsten Wehe zieht der Arzt an der Glocke und versucht auf diese Weise, bei der Geburt zu helfen. Durch dieses Ziehen wird die Kopfform von Babys regelmäßig verändert. Falls nach der dritten Wehe das Kind noch nicht aus dem Geburtskanal befreit werden konnte, ist der Einsatz der Geburtszange eine weitere Option, bevor ein Kaiserschnitt durchgeführt werden muss.

Informationen zu einer Zangengeburt

Eine Zangengeburt kann sich auf die Kopfform von Babys auswirken, auch können Blutergüsse und Hautabschürfungen vorkommen. Eine Zangengeburt wird mit einem Dammschnitt bei der Mutter vorbereitet. Dann führt der Arzt beide Metallblätter der Geburtszange einzeln ein. Er bringt sie jeweils in die optimale Position und verbindet sie dann miteinander. Er wird einen ersten Probezug durchführen und danach, synchron mit den Wehen, das Kind mit der Zange heraus ziehen. Dieser Druck auf den Kopf des Kindes wird die Kopfform von Babys meist stark verändern.

Die Geburtshilfe durch Saugglocke und/oder Geburtszange wirkt sich auf die Kopfform von Babys aus, das ist kaum zu vermeiden. Normalerweise hat dies keine negativen Folgen für das Neugeborene. Der Kopf eines Säúglings ist noch sehr weich, die Schädeldecke ist nicht komplett geschlossen. Innerhalb der nächsten vier bis achtzehn Monate wird sie an den vorhandenen Öffnungen, den Fontanellen, zusammenwachsen. Die Kopfform von Babys wird sich während dieser Zeit fast immer von selbst in eine perfekte Rundung verwandeln!

Verschiedene Kopfformen von Babys nach der Geburt
3 (60%) 4 votes

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:


-Anzeige-




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*