Pflege rund um die Uhr – Wenn Oma und Opa Hilfe brauchen

Großeltern mit Enkelkind | © panthermedia.net /Cathy Yeulet
Großeltern mit Enkelkind | © panthermedia.net /Cathy Yeulet

Zu jedem Kind gehören Großeltern. Sie begleiten unsere Kinder ab dem Tag ihrer Geburt durch ihr junges Leben und auch uns stehen sie, als eigene Eltern, mit Rat und Tat zu Seite, wenn wir einmal Hilfe benötigen. Omas und Opas können ihre Lebenserfahrung nutzen und uns und ihren Enkeln viel nützliches mit auf den Weg geben. Doch irgendwann kann dann einmal die Zeit kommen, dass sie einmal Hilfe brauchen. Dann sollten wir für unsere Eltern und die geliebten Großeltern da sein.

Pflege rund um die Uhr

Bedenkt man, dass sich gut 61,9% der Menschen wünschen im Alter zuhause zu leben, ist das immer mehr ein Thema in den verschiedensten Familien. Je älter wir werden, desto mehr denken wir darüber nach, was ein mal sein wird, wenn wir nicht mehr so mobil und selbstständig sein können. Während der eine bis ins hohe Alter durch und durch fit ist, können Krankheiten wie Demenz oder Rheuma, uns schneller pflegebedürftig machen als es uns lieb ist. Doch was ist, wenn unsere eigenen Kinder nicht selbst pflegen können? Wir haben uns für euch über die Möglichkeiten der Pflege im eigenen Zuhause informiert und hier das Wichtigste zusammengefasst.

Vorteile vom eigenen Zuhause

Statistik: Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland in den Jahren 1999 bis 2013 (in 1.000) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die eigenen vier Wände; lebt man länger in der selben Wohnung oder im gleichen Haus, ist man dort Zuhause. Man kommt durch die Tür und weiß, dass man sich hier wohlfühlt. Je länger wir dann im selben Zuhause wohnen und leben, desto stärker und enger wird auch die emotionale Verbindung zu diesem Ort. Gerade Senioren, die vielleicht schon generationsübergreifend in ihrem Haus wohnen, werden wahrscheinlich wahnsinnig viel schöne und besondere Dinge dort erfahren haben. Hier haben sie vielleicht nicht nur ihre Kinder aufwachsen sehen, sondern vielleicht auch schon mit den Enkelkindern im Garten gespielt.

Werden die Großeltern nun pflegebedürftig, ist es für die meisten undenkbar diesen Ort zu verlassen. Sie müssen in diesem Moment so viel von ihrem eigenen Leben abgeben, was ihnen auch einen Großteil ihrer Selbständigkeit nimmt. Ermöglicht man dann, dass die Pflege dauerhaft im eigenen Zuhause vorgenommen wird, vereinfacht man es unseren älteren Familienmitgliedern meist eher sich der Situation zu stellen und sie zu akzeptieren. Besonders Demenz- und Alzheimerpatienten hilft es oft sehr, wenn sie sich weiterhin im gewohnten Umfeld befinden.

Pflegekräfte dauerhaft nach Hause holen

Pflegekraft mit Mann im Rollstuhl | © panthermedia.net /Katarzyna Bia asiewicz
Pflegekraft mit Mann im Rollstuhl | © panthermedia.net /Katarzyna Bia asiewicz

Nicht erst seit kurzem gibt es die Möglichkeit Pflegekräfte einzustellen, die die pflegebedürftige Person rund um die Uhr betreut. So eine 24-Stunden Betreuung, ist auch meist für die Angehörigen von Vorteil, da sie sich sicher sein können, dass immer jemand in der Nähe ihrer Lieben ist, um diese zu unterstützen und ihnen zu helfen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe, werden auch immer mehr Pflegekräfte aus Polen vermittelt. Gegen ein monatliches Gehalt und bereitgestellte Kost und Logis im Haus des Betreffenden, übernehmen die Pflegekräfte meist alle wichtigen Aufgaben.

Zu diesen Aufgaben gehören, neben der allumfassenden Pflege des Menschen selber, also der Körperpflege, dem Essen und weiteren alltäglichen Angelegenheiten, gehören auch das Einkaufen, Haus sauber halten und die Begleitung bei Arztbesuchen dazu. Meist ist es auch einfach nur gut, wenn die Pflegebedürftigen, seien es Oma oder Opa, nicht alleine sind. Schon da bringen ganztags Pflegekräfte einen großen Vorteil mit sich. Und auch wenn sie nach durchschnittlich zwei bis drei Monaten von der nächsten polnischen Pflegerin abgelöst werden, setzten diese alles daran möglichst schnell eine vertrauensvolle Basis zwischen ihnen und den Pflegebedürftigen zu schaffen. Leider sind die Dienstleistungen der polnischen Pflegekräfte aber selbst vom Auftraggeber zu zahlen, da sie von Kranken- und Pflegekassen nicht übernommen werden. Über andere Leistungen der Pflegeversicherung sollte man sich dennoch gut informieren, um jegliche Unterstützung erhalten zu können.

Fazit zur Pflege rund um die Uhr

Pflegekraft mit zu betreuenden Menschen | © panthermedia.net /Lighthunter
Pflegekraft mit zu betreuenden Menschen | © panthermedia.net /Lighthunter

Gerade wenn es darum geht so eine wichtige Entscheidung zu treffen, bei der es um die Versorgung und Pflege unserer Liebsten geht, sollten wir sehr bedacht an die Sache heran gehen. Doch die Pflege in den eigenen vier Wänden ist wahrscheinlich die angenehmste Variante für die Pflegebedürftigen.

Wählt man dann eine polnische Pflegekraft, die rund um die Uhr für unsere Angehörigen da ist und sich um alles wichtige kümmert, werden uns das nicht nur unsere Angehörigen danken, die im eigenen Zuhause bleiben können. Auch uns selbst geht es wesentlich besser, wenn wir unsere Liebsten in kompetenten, lieben Händen von guten Pflegekräften wissen.

Pflege rund um die Uhr – Wenn Oma und Opa Hilfe brauchen
Artikel bewerten





-Anzeige-